Mittwoch, 18. Mai 2011

Korbflechten Teil IV: Der zweireihige Randabschluss



Für mich macht ein sauber gearbeiteter Randabschluss 80% eines Korbes aus. Wenn er ungleichmäßig ist... sieht der ganze Korb unschön aus. Zudem stabilisiert er nochmals alles.
Ich bevorzuge einen zweireihigen Abschluss.. den so genannten Zweierzuschlag... es gibt aber unzählig viele.

Eine Korbflechterfaustregel besagt... dass man sechs Abschlüsse flechten muss... um ihn zu beherrschen. Ich habe zehn Körbe dafür gebraucht.
Es ist knifflig... aber es lohnt sich... und wer mehr... als nur einen Korb flechten möchte... sollte unbedingt wenigstens einen mehrreihigen Abschluss beherrschen.
Für alle anderen gibt es leichte Steckversionen... wie zum Beispiel den Bogenrand.

Wie der zweireihige Abschluss genau funktioniert und welche leichte Alternative es gibt seht ihr hier... beim Verlag... unter:




Kommentare:

  1. Juhu, mein Korb ist fertig! Also... zumindest un Gedanken ^^ Und da hat er einen prächtigen Rand *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich dich leider entäuschen. Es fehlt noch der letzte Teil und dass ist der Boden :-)). Aber das schaffen wir auch noch, ge.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich hier schon mal kommentiert habe... aber scheinbar wurde durch den Blogspotausfall von gestern gelöscht?! Wie ärgerlich...

    AntwortenLöschen
  4. ja, es ist leider gelöscht worden. vielleicht erscheint es wieder. der korb ist übrigens immer noch nicht fertig, es fehlt ja noch der boden.

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mist, du hast recht! Wie soll ich denn so etwas in ihm transportieren ;) Gut, dann aber mal her mit dem 5. Teil :D

    AntwortenLöschen