Mittwoch, 19. September 2012

Neuentdeckung

Letzens war ich in der Stadt und mein Weg führte auch beim Lana Grossa Laden vorbei. Dort habe ich etwas entdeckt... dass mein Strickerinnenherz höher schlagen lässt.
Nach vielen Jahren der Pfriemelei dicker Wollfäden durch zu kleine Nadelöhre... zum Verstechen der Fadenenden... hat sich mal jemand Gedanken gemacht und Wollnadeln mit großem Öhr aus Nylon erfunden. Die Spitzen sind... wie man auf dem Bild sieht auch einigermaßen spitz...  sodass man damit auch Fäden durchstechen kann... jedenfalls mache ich es immer so. 
Ich habe gerade Baumwolltopflappen gestrickt. Um da Fäden zu verstechen... benötige ich neben einer Stopfnadel noch eine Zange... weil das Gestrick so hart ist. Die Nadel ging durch wie Butter und aufgetroddelte Enden waren natürlich kein Problem.
2,95€ hab ich bezahlt... da kann man nicht meckern.
Vielleicht auch eine Anregung für euch. 

Kommentare:

  1. Hey klasse. Die sehen praktisch aus. Wie groß sind die denn. Kann mir das gerade schlecht vorstellen. LG Rielsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die sind sehr groß, ungefähr 10 - 8 cm lang und die öhse 5mm breit.

      Löschen
  2. Super Tipp, vielen Dank!
    Ich muss sofort zum Handarbeitsladen pilgern!

    AntwortenLöschen
  3. Tatsächlich eine Überlegung wert, wenn ich mir mein aktuelles Projekt so ansehe und das das Vernähen der dicken Fäden denke :/ Danke fürs zeigen :)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da schau ich direkt mal in dein projekt, was du strickst. das kleid?

      Löschen
    2. Welches Kleid meinst du? ;)

      Löschen
    3. öhm... habe ich da was falsch in erinnerung? mir war so als hättest du ein kleid in arbeit.

      Löschen