Montag, 10. März 2014

änger?

Ort: Irgendwo im Ruhrgebiet... März 2014... in der Stadt... auf der Suche nach einer Parklücke.

Sohn: Mama... da is ´ne Lücke für uns
Ich: Da passen wir aber gar nicht rein
Sohn: Doch... da passen wir dicke rein
Ich:
Sohn: Doch
Ich:
Sohn: Doch
Ich: Na gut... ich probiere es mal und du steigst vorher aus... sonst kommste nachher nicht raus
Ich (Anlauf... Luft anhaltend... und zack in die Lücke. Puh geschafft und kein Auto touchiert): Aber wie komm ich eigentlich jetzt hier raus? 
Ich (Quetsch... kriech... schieb... ich bin draußen...):Zum Glück hat mein Bolide ne Zentralverriegelung.
Sohn (klugscheissend): Siehste... ich hab´s dir doch gesagt. Du solltest öfter auf mich hören
Ich (sehr stolz auf mich und meine Einparkkünste... tiefstapelnd): War doch einfach

2 Std später... wir kommen zum Auto zurück

Sohn: Da hängt was an der Scheibe
Ich: Ja echt? Hol´s mal...
Sohn (nach dem Zettel angelnd): Hier... ich hab´s
Wir lesen beide den Text auf dem Bild:




Kommentare:

  1. Puh, das hätte ja fast "Erger" gegeben. Ab jetzt wird aber nicht mehr auf den Sohnemann gehört, wenns mal wieder "äng" wird, oder? ;oD Ich überlege gerade, Mann oder Frau? Ich tippe Frau. Ein Mann hätte nicht Danke darunter geschrieben. *schenkelklopf Ui! *schänkelklopf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin auch echt betrübt, dass ich nicht weiß, von wem das kam. zu gern hätt ich schriftlich geantwortet. sohni hätte mir schon die korrekte autofahrerschreibweise gezeigt... haha

      Löschen
  2. Prust. Der Schriftverkähr mit diesem Verkährsteilnehmer würde bestimmt so einige Überraschungen parat halten.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hähä..... ich komm gar nicht wieder runter von den ganzen ääää´s...

      Löschen
  3. Hihihi, das kommt davon wenn man so änge Parklücken benutzt ☺☺☺.
    Das war dann der bisherige Lacher des Tages - ich bin ja sehr neugierig, was du geantwortet hättest ☺.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eins ist klar. der oder die autofahrer/in musste durch den kofferraum einsteigen. aber was soll man machen, wenn alles zugeparkt ist und letztendlich war dies eine freie parklücke und sie war deshalb so äääääng, weil die autos rechts und links so großzügig seitwärts eingeparkt hatten. also kein mitleid... häää hääää

      Löschen
  4. Hähähä lach mich wächhhh 😊
    Immer wieder köstlich!!!
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja noch freundlich.

    Ich habe mal in einer Lücke geparkt, in der der Autofahrer rechts sehr weit über meinem Strich stand. Ich sitze noch im Auto, da höre ich ein *Pock* an meiner Tür. Nochmal *Pockpock*. Ich steige aus und frage den Fahrer neben mir ob es sein muss, dass er ständig seine Tür in mein Auto hauen muss. Nochmal *Pockpock*. Ich hätte ihn zugeparkt und er wäre behindert (Hüfte) und ich hätte mich anders hinzustellen. *Pockpock* Hä? Ich stehe doch schon ganz links in meiner Bucht (Ende neben Blumenbeet). *Pockpock* Jetzt lassen sie doch mal meine Autotür in Ruhe. *Pockpock* Er schimpfte mich an, dass er die Polizei rufen würde. Ich sage ihm, dass er das gerne machen kann. Er wäre ja gerade dabei seine Autotür in meine Beifahrertür zu rammen. Aus seiner Autotür wäre ich übrigens spielend raus gekommen. Und das mit den 115 kg auf 1,65 m, welche ich damals noch hatte.

    Notfalls steige ich auch über den Kofferraum oder die Beifahrertür ein, wenn es nicht anders geht. Dafür gibt es einfach zu wenig Parkraum und zu viele Idioten im Straßenverkehr, welche ihre Autos nicht vernünftig abstellen können. Damit meine ich jetzt nicht dich, sondern diejenigen, welche so parken, dass man selbst nicht vernünftig parken kann. Manchen Autofahrern ist einfach nicht zu helfen.

    Mach dir keinen Kopf über dieses Ergernis. Äng ist ein dehnbarer Begriff. ;)

    LG, Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so seh ich es auch. erst einparken wie die sau und sich dann über andere aufregen, weil sie kein platz mehr haben. verrückte welt....

      Löschen