Sonntag, 12. Dezember 2010

Das zwölfte Türchen 12.12.2010 Rochade







Als Kind hab ich leidenschaftlich gern Schach gespielt. Mein Vater hatte es mir beigebracht und mein liebster Gegner war mein Zwillingsbruder

Unter meinem Kopfkissen hatte ich das Regelbuch liegen... ganze Spielzüge lernte ich daraus auswendig.
Jeder von uns wollte besser sein... aber gegen meinen Bruder habe ich meistens verloren. Trotzdem hat es immer riesig Spass gemacht und der spielerische Konkurrenzkampf war Ansporn... uns ständig weiterzuentwickeln... um den anderen auszustechen.

Mein Lieblingszug war die Rochade. Mit einem Doppelzug werden hier König und Turm bewegt... es gibt keinen vergleichbaren. Irgendwie hat mich dieser Spielzug immer gefreut... denn der König bringt sich in Sicherheit und bietet dem Turm damit ungeahnte Karrieremöglichkeiten.
Wer schützt hier wen und gibt es vielleicht einen heimlichen Machtwechsel waren meine Fantasien... denn natürlich waren das keine Holzfiguren... sondern ein echter Hofstaat mit Armee.

Heute hab ich einen neuen Gegner. Was eine Rochade ist... muss er erst noch lernen.
Ich habe gute Chancen zu gewinnen... denn er ist noch Anfänger und das Regelbuch habe ich gut versteckt :-)  



Kommentare:

  1. Liebe Clarice, ein ganz großes Lob an dich und deine täglichen
    Adventsgeschichten, du schreibst so schön, so unaufdringlich und doch so bewegend, Gefällt mir sehr gut dich hier jeden Tag zu besuchen und jeweils eine neue kleine Episode zu lesen.
    KOmpliment an dich und noch einen schönen 3. Advent
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ui... danke das freut mich. Ich wusste bislang gar nicht, dass ich schreiben kann und hab so nen Spass daran gefunden.
    Gestern hab ich zwei Geschichten für die Weihnachtsfeiertage verfasst. Mein Vorleser hat sich schon so kaputt gelacht... ich bin gespannt, wie sie ankommen...
    gruß clarice39

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich liebe Schach! Ich habe es Kind auch immer wie verrückt gespielt. Mein schwerster Gegner war immer mein Opa, aber auch den habe ich platt gemacht :P Und das, obwohl ich nicht weiß wie die einzelnen Schritte und Schläge heißen. Du würdest mich wahrscheinlich in 10 Schlägen matt setzen ^^ Aber für meinen großkotzigen Großvater hat es dennoch gereicht :D

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen