Freitag, 26. August 2011

Usedomer Giebelspektakel

Architektur hat mich schon immer interessiert. Überall... wo ich bin... schaue ich mir die Relikte längst vergessener Baukünste an .... erfreue mich daran und absorbiere alles.

So  auch hier... in Heringsdorf... Ahlbeck und Bansin... meinem Sommerdomizil auf der Halbinsel Usedom an der Ostsee. Mit ihren  Fassaden im Zuckerbäckerstil und den verschnörkelten Balkons und Geländern aus der Gründerzeit... bietet sich hier jedem Urlauber ein fantastisches Bild und ein Eindruck aus der alten Zeit... als sich hier Kaiser Wilhelm noch erholte. Ein wenig erinnert es mich an meine Heimatstadt.

Ich habe mich mal auf die Giebel beschränkt. Die verschnörkelten Dachaufbauten aus Stein... Fachwerk oder gar Holz bilden einen tollen Kontrast zum blauen Himmel. Viele Hausbesitzer haben sich Mühe gegeben und alles gekonnt restauriert... Dazwischen lauern aber immer noch Kleinode... wie zum Beispiel die Villa Gerda mit ihrem morbiden Charme... die darauf wartet... nach über 20 Jahren Wende zu neuem Leben erweckt zu werden. Ich mag sie alle und ein paar habe ich für euch zusammengestellt.
Hier kommt also mein Usedomer Giebelspektakel:


Kommentare:

  1. Ich liebe Giebel ebenfalls! Wenn ich mal groß bin, will ich auf jeden Fall ein Haus mit Giebel - so viel steht fest :D

    Bist du eigentlich wieder allein im Urlaub oder sind deine Kinder bei?

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich mach mal Urlaub von meinen Kindern.. hihi.

    L G
    clarice

    AntwortenLöschen