Freitag, 9. Dezember 2011

9/Das neunte Türchen: Als wir noch klein waren...

Als wir noch klein waren... war es Heiligabend immer so:
Es rummste wie verrückt an der Tür und meinem Zwillings-bruder und ich ahnten schon… wer das war.
Eine furchterregende Gestaltriesengroß…mit Bommelmütze und Pelzmantel stand draußen und machte einen Höllenlärm. Er hatte ein maskenhaftes Gesicht… mit einem weißen Bart und ich ahnte… diese Gestalt ist nicht von dieser Welt. Jeder sah es… da steht der echte… einzig wahre Weihnachtsmann und der weiß alles über uns.
Er schaute grimmig und fragte… ob wir auch immer artig gewesen seien. Wir waren es nicht und  spekulierten… was jetzt passieren würde. In  solch einem Augenblick wäre ich gern rückwärts unter den Tisch gekrochen aber nur mit selbstbewusstem Auftreten konnte man an die Geschenke in seinem Sack gelangen.
Also schwindelten wir… dass sich die Balken bogen. Selbstverständlich waren wir lieb gewesen und wer etwas anderes behauptete log oder andere waren Schuld gewesen.
Unsere Westen waren weiß… basta.
Irgendwie schafften wir es immer… an unsere Geschenke zu kommen und lernten so frühzeitig… was eine Notlüge ist und wie man sie "gekonnt und elegant" anwendete.
Ein paar Jahre ging das so. Jedes Jahr rummste es wieder furchteinflößend an der Tür und die Prozedur begann von neuem
Das letzte Mal.... dass ich mich an den Weihnachtsmann erinnere... war 1973... ich war 5 Jahre alt. 
Wieder einmal stand er in unserer Stube und kannte all unsere Schandtaten. Wir logen… versprachen das Blaue vom Himmel und hofften… dass er schnell wieder verschwand. Am liebsten hätten wir diesen gruseligen Kerl rausgeschmissen.
 
Zum Abschied wollte er dieses Mal ein Küsschen von mir. Kurz vor der Ohnmacht nahm ich all meine Courage zusammen. Ich nahm seine Hand und verpasste ihm einen fetten Schmatzer auf die Wange. Die Hand ließ ich nicht wieder los. Dieser Händedruck kam mir soooo bekannt vor.
Komisch… sie fühlte sich genauso an… wie die meines Vaters und der war es auch.
Ich habe viele Geschichten gehört… wie Kinder ihren Weihnachtsmann an der Stimme oder am Gang enttarnt haben. Ich habe meinen an seiner Hand erkannt.
Nie wieder haben wir Angst vor dem  Weihnachtsmann gehabt und der Pelzmantel entpuppte sich nun bei genauerem Blick als das Innenfell einer Kutte. Die Papplarve kullerte noch lange bei uns herum und jedes Mal... wenn ich sie sah... gruselte es mich...sie war wirklich unheimlich.
Wie die Fantasie den wahren Blick verschleiern kann... sehe ich heute noch bei meinen Kindern. Wenn ich behaupte… vor der Tür fährt gerade der Schlitten des Weihnachtmannes entlang… dann sehen sie ihn auch.

Wie war das denn früher bei euch?

Aus meiner Holzwerkstatt stammt mein aktueller Weihnachtsmann. Wem er gefällt... der findet ihn in meinem  
Da Wanda Shop.

Kommentare:

  1. Bei uns gab es an Heilig Abend erst mal Essen, dann musste mein Vater komischerweise jedes Mal gaaaanz dringend auf die Toilette und wenige Minuten später klingelte im Wohnzimmer das Glöckchen, aber das Christkind war immer schon wieder weg ;)

    Heilig Abend gehört definitiv zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen :)

    AntwortenLöschen
  2. gg... da stimmt doch was nicht. hatte dein vater schiss vor dem christkind und hat sich versteckt? hihi...

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns war es bis auf einmal immer Opa, der plötzlich zu einem Havarifall gerufen wurde....
    Obwohl wir mit "fortgeschrittenem" Alter ahnten, dass es Opa war, ging es uns wir dir :-))).
    Ich kann mich erinnern, dass an einem Heiligabend auch Opa nicht "arbeiten" musste. Meine Schwester und ich hatten behauptet, dass es keinen Weihnachtsmann gäbe. Plötzlich hämmert es an der Tür, wir gehen freudestrahlend öffnen und der Mann aus der anderen Welt steht vor der Tür....wir haben nie herausgefunden, wer es war.......

    Auch für mich gehört Heilig Abend zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen :)

    AntwortenLöschen
  4. gg... das haben deine eltern gut eingefädelt. das hätte mich aber nun doch interessiert, wer das war.
    auf jeden fall ist so ein weihnachtsmann ein gutes pädagogisches erziehungsmittel... hihi. ich hab mich schwarz geärgert als mein sohn in der 1. klasse aus der schule kam und die lehrerin erzählt hatte, dass es keinen weihnachtsmann gibt. und lehrerinnen haben ja in kinderaugen immer recht.

    AntwortenLöschen