Mittwoch, 2. April 2014

Mein Experiment

Gerade komm ich vom Schafzüchter am Waldhof. Über den Gartenzaun halten wir gerne unser Pläuschchen. Dabei erzählte er mir mal... dass er seit 10 Jahren einen Sack Schur lagert. Es war damals so... dass ihn das Ordnungsamt zu Hilfe gerufen hat... weil ein Schafbesitzer seit 3 Jahren sein Schaf nicht geschoren hatte. Nachbarn hatten sich deshalb beschwert. Naja jedenfalls hat er das Milchschaf damals von seiner immensen Last befreit und den Sack seitdem im Stall stehen. Eigentlich wollte er aus diesen langen Haaren einen Teppich knüpfen aber beim Vorhaben isses dann auch geblieben.
Wirklich unglaublich... wieviel Material im Sack sind. Gut und gern die Menge von drei bis fünf Schafen.
Also hab ich den Sack mitgenommen und starte jetzt mein Experiment. Ist die Schur noch verarbeitbar oder ist das ganze Wollfett schon verharzt?
Auf dem Bild sieht man... dass der erste Schwung direkt in der Wanne gelandet ist. Angefasst hat es sich prima und die Haare sind wirklich extrem lang. Perfekt zum Kämmen oder für Lacegarne. Wenn ich jetzt Kämme hätte... grrrrr. So werd ichs wohl letztendlich kardieren... Darüber werde ich noch ein wenig grübeln.


Kommentare:

  1. Mann, bist Du ambitioniert! Und die Wolle war auch nicht schon brüchig nach so langer Zeit? Dir ist doch wohl klar, dass Du von dem Zeugs nächste Woche ne handvoll zum Begutachten mitbringen musst?! Frohes Schaffen!!!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. nö, die wolle sah sogar super aus. ich hatte das schlimmste erwartet aber das ist gar nicht eingetroffen. und klar bring ich was mit... kein ding.
    lg a

    AntwortenLöschen
  3. Ui da bin ich schon gespannt drauf ;-)
    Was du immer so auftust hihihi...
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich bin unermüdlich am beschaffen und für die klosteraktion brauchts ja auch färbematerial...
      l g
      a

      Löschen
  4. Bin sehr zuversichtlich, dass dein Experiment glückt. Will ich auch am nächsten Mittwoch sehen ;-))))).
    LG Ursula

    AntwortenLöschen